Cajon bauen mit einem Bausatz oder komplett selbst


springe direkt in die Themen, die dich interessieren:


Der Cajon Bausatz

Ein Cajon Bausatz ist die einfachste Möglichkeit um innerhalb kürzester Zeit sich selbst ein solches Instrument zu basteln. Es gibt inzwischen zahlreiche verschiedene Bausätze von unterschiedlichen Herstellern. So kann man sich gleich das Cajon aussuchen, dass den persönlichen Vorstellungen am besten entspricht. Auf meiner Seite Cajon Bausatz- Bestseller habe ich für Dich die aktuell beliebtesten Bausätze aufgelistet. Das sollte Dir bei Deiner Auswahl des Bausatzes eine gute Hilfe sein.

Wenn Du also die Entscheidung gefasst hast, ein eigenes Cajon zu bauen, dann ist denke ich ein Cajon Bausatz die beste Wahl. Die Vorteile von einem Bausatz liegen auf jeden Fall auf der Hand:

Vorteile eines Cajon Bausatz:

  • zum größten Teil sind die Einzelteile vorgefertigt und passen daher perfekt zusammen,
  • durch den Bausatz verkürzt sich die Zeit des Bauens im Vergleich zu einem kompletten Selbstbau,
  • aufgrund der detaillierten Anleitung sind Fehler so gut wie ausgeschlossen und
  • für den Einstieg bieten Bausätze ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.
  • Schlussendlich macht es auch irre viel Spaß und ist einfach mal etwas anderes, wenn man sein Musikinstrument auch selbst gebaut hat.

Selbst der absolute Laie ist in der Lage in wenigen Stunden sein eigenes Cajon zu bauen. Viel falsch machen kann man dabei eigentlich nicht, denn so ein durchschnittlicher Cajon Bausatz besteht gerade mal aus ca. zehn Bauteilen. Kein Wunder also das es die Empfehlung gibt, dass bereits Kinder ab acht ein solches Instrument (sicher mit etwas Unterstützung der Eltern) bauen können. Im Bausatz sind alle erforderlichen Teile enthalten und passgenau zugesägt. Nacharbeiten sind so gut wie gar nicht erforderlich.

Da bei einem Bausatz in der Regel nur die Einzelteile des Instruments geliefert werden und nicht das Werkzeug und andere Hilfsmittel, ist es sinnvoll sich folgende Dinge bereitzulegen. Der Umfang der zusätzlich erforderlichen Hilfsmittel unterschieden sich aber je nach Bausatz, so dass Du Dir also ggf. schon vor dem Kauf, den Inhalt genau prüfen solltest.

  • schnelltrockenden Holzleim
  • Schraubzwingen (oft werden aber Schnellspanner- Gurte mitgeliefert, die auch gut funktionieren!)
  • feuchter Schwamm
  • Schraubendreher
  • Schleifpapier
  • kleiner Holzbohrer
  • Bleistift
  • Zollstock / Meterstab

Beim Kauf von einem Cajon Bausatz sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass der Korpus fest und stabil ist. Am Besten ist es, wenn er aus einem mehrschichtigen Holz besteht. Meine Empfehlungen auf der Seite berücksichtigen diesen Hinweis aber bereits.

Des Weiteren sollte darauf geachtet werden, dass die Schlagfläche nicht zu rau ist. Dies kann man meist erst dann beurteilen, wenn die Cajon zusammengebaut ist. Im schlimmsten Fall muss man mit einem feinen Schleifpapier einfach selbst noch mal Hand anlegen und das Holz nachbearbeiten. Ist die Schlagfläche nämlich zu rau, kann dies nach einiger Zeit an den Händen ziemlich unangenehm werden.

Ein weiterer Punkt auf den beim Kauf von einem Cajon Bausatz zu achten ist, ist die Sitzfläche. Sie sollte nicht zu klein sein. Besondere Aufmerksamkeit sollte man auch den Seitenkanten schenken. Sie sind im Idealfall abgerundet, da dies beim längeren Sitzen wesentlich bequemer ist (sonst einfach selbst nachschleifen).

Von Vorteil sind auch gummierte Standfüße, die zum Lieferumfang gehören sollten. Alternativ dazu wird oftmals auch ein rutschfester Filz mitgeliefert, der auch seine Zwecke gut erfüllt. So kann die Cajon auch auf einem glatten Untergrund beim Spielen nicht verrutschen. Nach dem Auspacken des Bausatzes sollte zudem genau darauf geachtet werden, dass das Holz keine Risse  hat; und natürlich auch, ob der gesamte Inhalt vorhanden ist – aber das versteht sich natürlich von selbst 😉

Konkrete einzelne Cajon Bausätze empfehle ich auf meiner Seite Cajon und Zubehör kaufen, und auf der Seite Cajon Bausatz – die aktuellen Bestseller Liste ich für Dich die aktuellen Amazon- Bestseller auf; also die Lieblingsbausätze anderer Kunden.

Die Cajon Bauanleitung

Grundsätzlich liegt jedem Bausatz auch eine detaillierte Cajon Bauanleitung bei, nach der Schritt für Schritt das Instrument zusammengebaut werden kann. Missverständnisse sind nahezu ausgeschlossen, denn es sind nur wenige Schritte mit denen die Cajon zusammengebaut wird. Man muss nicht mal ein ausgesprochener Heimwerker sein, um mit dem Holz und ein bisschen Leim richtig umgehen zu können. Viele Cajon Bausätze empfehlen sogar die Montage für Kinder ab acht Jahren. Damit muss man sich also nicht vor einem Zusammenbau fürchten.

Wichtig ist es zunächst alle Teile zu kontrollieren und zu prüfen, ob wirklich alle erforderlichen Teile vorhanden sind. Prüfen sollte man auch, ob alle Teile in Ordnung sind, da durch den Transport immer mal was kaputt gehen kann. In der Regel besteht ein Bausatz aus zwei kleinen Platten, zwei großen Platten, einer Rückwand mit Schallloch, einer Frontplatte, Vierkantleisten, Dreiecksleisten, vier Standfüßen und ggf. Snare-Teppichen und Schrauben. Der Lieferumfang der Bausätze variiert von Anbieter zu Anbieter.

Gemäß der Anleitung wird nun die Cajon zusammengebaut. Meist muss zunächst die Bodenplatte mit den Seitenteilen verleimt werden, dann der Deckel, bevor dann die Rückwand folgt. Da bei einem Cajon Bausatz alle Teile mit Nut und Feder vorgefertigt sind, sollte es keine großen Probleme bereiten, die Einzelteile zusammenzusetzen. Im Anschluss werden die Leisten angebracht. Wie das funktioniert ist ebenfalls in der Anleitung sehr genau beschrieben.

Achten sollte man immer unbedingt auf die Trocknungszeiten des Leims, damit es nicht zu ungewollten Verschiebungen kommt.

Bei den meisten Bausätzen wird nun der Snare-Teppich mit Schrauben fixiert. Dabei ist unbedingt darauf zu achten, dass der Snare-Teppich ganz fest geschraubt wird und nicht auf der Leiste hin und her wackeln kann. Das würde beim späteren Spielen zu unangenehmen Nebengeräuschen führen. Schlussendlich müssen nur noch auf der Unterseite die Standfüße montiert und die Schlagplatte angebracht werden.  Bei der Anbringung der Schlagplatte sollte absolut sorgfältig gearbeitet werden. Wer hier zu schnell ist, der nimmt in Kauf, dass der Klang später zu wünschen übrig lässt.

Zum Schluss sollte die ganze Cajon mit einem Schleifpapier behandelt werden. So ist gewährleistet dass das Holz wirklich ganz glatt ist. Wichtig ist dabei mit nur einem sehr geringen Druck zu arbeiten – und immer nur in Faserrichtung schleifen!. Nun wird der Schleifstaub entfernt und die Cajon mit Wachs, Öl, Beize oder Lack behandelt. So sorgt man dafür, dass das Holz bestens geschützt wird. Fertig; das war’s 🙂

Hier habe ich noch eine Video- Bauanleitung für Dich:

Hier nun die versprochene Videobauanleitung für den Cajon- Bausatz von Sela. Andere Cajon- Bausätze sind gleich oder zumindest ähnlich zu verarbeiten, so dass dieses Video allgemein eine gute Basis für eine Bauanleitung darstellt.

Wenn Dir diese Anleitung gefallen hat und Du auch so einen solchen Cajon- Bausatz möchtest, dann kannst Du diesen hier gleich bestellen:

Sela CaSela Snare Cajon Bausatz Satin Nuss SE 002 – Edelfurnier Spielfläche, herausnehmbare Snare

Alternativ zu einem Cajon Bausatz besteht natürlich auch die Möglichkeit sich dieses Instrument komplett selbst zu bauen. Wie das funktioniert beschreibe ich Dir in den nachfolgenden Abschnitten.

Cajon selber bauen

Sich eine Cajon selbst zu bauen ist eigentlich gar nicht schwer. Im Vergleich zu vielen anderen Holzinstrumenten braucht man dafür keine besondere Ausbildung, kein besonderes Wissen und kein handwerkliches Geschick. Na gut, vielleicht ein bisschen. Aber unmöglich ist es nicht.

[sociallocker id=“284″]
[/sociallocker]

 

Hier eine kleine Anleitung, mit der man ein Cajon selber bauen kann.

Im Grunde genommen handelt es sich bei einer Cajon um nichts weiter als eine Kiste, einen Holzquader, der aus sechs Holzplatten zusammengebaut wird. Man sollte also in der Lage sein ein bisschen mit einer Säge umzugehen, mit Leim und mit Schleifpapier. Mehr ist nicht erforderlich. Das Material bekommt man in jedem Baumarkt oder beim Tischler.

Du brauchst:

  • 6 Holzplatten
  • Leisten
  • Holzschrauben
  • Holzleim
  • Schleifpapier
  • Stichsäge
  • Schraubendreher
  • Lineal
  • Bleistift
  • 4 Standfüße
  • Lack
  • Snare-Teppich
Anmerkung:

Das Holz, die Schrauben, etc. kannst Du ja alle im Baumarkt, oder wie bereits geschrieben, bei einem Tischler kaufen. Der Snare- Teppich ist aber ein Spezialprodukt, das Du dort natürlich nicht findest.

Daher hier meine Empfehlung:
Cajon Snareteppich, Snareteppichsegment halbiert, halbe Snare

 

 

oder:
Puresound P1424 Custom Serie Snare Teppich 35,5 cm (14 Zoll) lang mit 24 Spiralen

Die Arbeitsschritte:

  1. Es werden 4 gleichgroße Platten für vorn, hinten und die Seiten benötigt. Dazu 2 gleichgroße Platten für oben und unten. Man kann aus einer großen Multiplexplatte die Einzelteile selbst ausschneiden oder aber lässt sie im Baumarkt oder beim Tischler zuschneiden. Wichtig ist, dass die Teile perfekt zueinander passen.
  2. Die Platte, die sich später hinten befinden wird, muss mit einer sog. Bassreflexöffnung verstehen werden. Das ist ein Loch, ca. handtellergroß (je nach Größe der gesamten Cajon). Dann werden die Seitenplatten mit den Platten für den Boden und den Deckel unter Pressdruck verleimt.
  3. Damit der Snare-Teppich angebracht werden kann müssen Leisten angebracht werden. Dies erfolgt am besten mit Holzschrauben, da diese nicht rosten können. Der Snare-Teppich wird seitlich an der Cajon angebracht.
  4. Sind alle Teile miteinander verleimt und fixiert, wird der gesamte Korpus mit einem feinen Schleifpapier behandelt. Dabei ist darauf zu achten, dass nicht mit zu großem Druck gearbeitet wird. Es gilt nur eine ganz feine und weiche Oberfläche zu erhalten, damit man sich beim Spielen keine Splitter in die Haut ziehen kann.
  5. Sind alle Seite beschliffen, muss der Schleifstaub gründlich entfernt werden. Nun kann die Cajon ganz individuell bemalt werden. Wer es lieber natürlich mag behandelt sie mit einem Holzöl oder einer Glasur.
  6. Nun müssen nur noch die Standfüße angebracht werden. Bei ihnen sollte darauf geachtet werden, dass es sich um rutschfeste Füße handelt. So kann die Cajon auch auf einem glatten Untergrund perfekt stehen und rutscht während des Spielens nicht weg.

Sich sein Cajon selbst bauen ist sicher mit vielen Vorteilen verbunden. Es macht Spaß, es ist eines der wenig Musikinstrumente, das man sich wirklich selbst bauen kann und man kann durch ein individuelles Design ein einzigartiges Cajon schaffen. Doch es ist auch recht viel Arbeit, sodass ein Cajon Bausatz eine willkommene Alternative ist. Von den Kosten her nimmt sich das nicht viel, denn Bausätze kosten zwischen 35 und 50 Euro, ebenso teuer sind die Einzelteile.

Für den Bausatz spricht in jedem Fall, dass man sich die Zuschnittarbeiten sparen kann, denn alle Einzelteile sind vorgefertigt und müssen nur noch zusammengesetzt werden. Fertig.

Cajon bauen in Workshops

Es gibt in Deutschland inzwischen auch sehr viele Workshops zum Bau einer Cajon. In ihnen wird Schritt für Schritt dieses Instrument zusammengebaut. In der Regel werden auch bei einem Workshop Cajon Bausätze verwendet, weil einfach die kompletten Sägearbeiten entfallen und es meist ein wenig zu weit führen würde, mit einer ganzen Gruppe erst noch Laubsägearbeiten durchzuführen.

Anbieter Deutschland

Baden-Württemberg
Bayern
Berlin
Brandenburg
Bremen
Hamburg
Hessen
Mecklenburg-Vorpommern
Niedersachsen
Nordrhein-Westfalen
Rheinland-Pfalz
Saarland
Sachsen
Sachsen-Anhalt
Schleswig-Holstein
Thüringen

Anbieter Österreich

Österreich

Anbieter Schweiz

Schweiz